|  
Baukonjunktur» weitere Meldungen

Euroconstruct rechnet mit 6,8 % mehr Fertigstellungen

30.01.2017 − 

Euroconstruct prognostiziert für 2017 in den 19 Mitgliedsländern eine Zunahme der fertig gestellten Wohnungen in neuen Wohngebäuden im Vergleich zum Vorjahr um 6,8 % auf 1,57 Mio Einheiten. In den kommenden beiden Jahren werden die Zuwachsraten mit +5,3 % bzw. +3,0 % voraussichtlich etwas schwächer ausfallen.

Das Bauforschungsnetzwerk rechnet im laufenden Jahr in den 15 westeuropäischen Mitgliedsländern mit einer Zunahme um 6,7 % auf 1,336 Mio fertig gestellte Wohnungen. Dabei werden unterdurchschnittliche Zuwächse unter anderem in Deutschland (+5,8 %), Frankreich (+4,8 %) und Großbritannien (+2,4 %) erwartet. Stärker zunehmen sollen die Fertigstellungen in verschiedenen kleineren Ländern. In den vier osteuropäischen Mitgliedsländern wird laut der Prognose, die auf der Ende November 2016 in Barcelona durchgeführten Euroconstruct-Konferenz bekannt gegeben wurde, mit einer Zunahme um 7,6 % gerechnet.

Euroconstruct hat aktuell die für 2016 geschätzten sowie für 2017 prognostizierten Fertigstellungszahlen im Vergleich zu der vorangegangenen Konferenz in Dublin nach unten korrigiert. Auf der Konferenz im Juni 2016 in Dublin war mit knapp 1,62 Mio fertig gestellten Wohnungen noch ein um 50.000 Einheiten höherer Wert prognostiziert worden. Die aktuell für 2016 abgegebene Schätzung von 1,47 Mio Fertigstellungen ist um 67.000 Einheiten noch stärker nach unten korrigiert worden. Für die Korrektur sind vor allem die voraussichtlich geringeren Fertigstellungsraten in Großbritannien (2017: -76.900; 2016: -65.000) und in Frankreich (-11.000; -10.000) verantwortlich.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

Baustarts im US-Einfamilienhausbau um 9,3 % gestiegen  − vor