|  
Baukonjunktur» weitere Meldungen

Im Dezember wurden 9,5 % mehr Wohnungen genehmigt

16.03.2017 − 

Im Dezember sind in Deutschland für Wohnungen in neuen und bestehenden Wohn- und Nichtwohngebäuden 35.376 Genehmigungen erteilt worden, ein Plus von 9,5 %. Laut Statistischem Bundesamt sind die Genehmigungen für Wohnungen in neuen Wohngebäuden im Vergleich zum Vorjahresmonat um 11,2 % auf 30.410 Einheiten gestiegen. Davon sind in Mehrfamilienhäusern 17.920 Wohnungen genehmigt worden, was einem Anstieg um 20,5 % entspricht. Die Zahl der in Zweifamilienhäusern genehmigten Wohnungen lag mit 1.910 Einheiten um 7,7 % über Vorjahr.

Mit 7.809 genehmigten Einfamilienhäusern ist der Vorjahreswert um 9,7 % verfehlt worden. Die Genehmigungen für Wohnungen in Wohnheimen haben um ein Drittel auf 2.779 Einheiten zugelegt. Im Rahmen von Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden sind 4.491 Wohnungen genehmigt worden, was einem Rückgang um 3,3 % entspricht.

Bezogen auf das Gesamtjahr 2016 sind 316.588 Wohnungen in neuen Wohngebäuden genehmigt worden, ein Plus von 19,8 %. Die Genehmigungen für Wohnungen in Zwei- und Mehrfamilienhäusern sind um 13,2 % auf 22.842 bzw. um 26,6 % auf 173.461 Einheiten gestiegen. Die Zahl der genehmigten Einfamilienhäuser ist mit 95.267 ist gegenüber dem Vorjahr unverändert geblieben.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Baugenehmigungen haben um 3,1 % nachgegeben

Euroconstruct rechnet mit 6,8 % mehr Fertigstellungen  − vor