|  

Online- und Versandhandel: Umsatz hat um 9,5 % zugelegt

17.07.2017 − 

Der Bruttoumsatz im deutschen Online- und Versandhandel (Interaktiver Handel) ist im ersten Halbjahr nach Angaben des Bundesverbands E-Commerce und Versandhandel Deutschland (Bevh) im Vergleich zum Vorjahr um 9,5 % auf 29,06 Mrd € gestiegen. Nach einem Plus von 9,1 % auf 14,05 Mrd € im ersten Quartal ist der Zuwachs mit 9,7 % auf 15,01 Mrd € sogar noch etwas höher ausgefallen. Im reinen Onlinehandel hat der Bruttoumsatz in den ersten sechs Monaten um 11,1 % auf 27,18 Mrd € zugenommen. Hier konnten sowohl im ersten (+10,0 %) als auch im zweiten Quartal (+12,1 %) zweistelliges Zuwachsraten erzielt werden. Der Anteil des Onlinehandels am Gesamtumsatz im Interaktiven Handel lag im ersten Halbjahr bei knapp 94 %.

In der Warengruppe „Einrichtung“, zu der Möbel, Dekoration, Heimtextilien und Haushaltsgeräte gehören, konnte im ersten Quartal insbesondere die Kategorie „Haushaltswaren und -geräte“ deutlich zulegen. In diesem Segment ist der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 31,9 % auf 764 Mio € gestiegen. Im zweiten Quartal verzeichnete insbesondere die Kategorie „Möbel, Lampen & Dekoration“ hohe Zuwächse. Der Umsatz erhöhte sich um 33,9 % auf 986 Mio €.

Nach dem positiven Verlauf des ersten Halbjahrs rechnet der Bevh für das Gesamtjahr weiterhin mit einem Umsatzwachstum im Interaktiven Handel von 8,0 % auf rund 61,7 Mrd €. Für den Onlinehandel wird ein Zuwachs um 11,0 % auf 58,5 Mrd € erwartet.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − USA: Umsatz im Möbelhandel hat um 2,5 % zugenommen

GfK: Einzelhandelsumsatz in Europa soll 2017 zunehmen  − vor