|  
Messen/Termine» weitere Meldungen

M.O.W.-Veranstalter arbeitet an neuer Hallenaufteilung

11.04.2017 − 

Auf der kommenden M.O.W. in Bad Salzuflen vom 17. bis 21. September werden einige Neuaussteller sowie Rückkehrer vertreten sein. Neben den deutschen Möbelherstellern CS Schmalmöbel und Vierhaus sind das unter anderem Calligaris aus Italien, Gautier aus Frankreich sowie Ludwik Styl und Wojik aus Polen. Außerdem werden der französische Badmöbelhersteller Cedam (Frankreich), der Massivholzmöbelhersteller Probilex/Mintjens (Belgien) sowie die Polstermöbelhersteller Wersal (Polen), Ermatiko (Estland), Sinkro (Bosnien), Troels (Dänemark) und ManWah (China) ihre Produkte erstmals bzw. wieder auf der M.O.W. präsentieren.

Aufgrund der neuen Aussteller und den Erweiterungswünschen bestehender Aussteller arbeitet der Veranstalter Messe Ostwestfalen derzeit an einer neuen Hallenaufteilung sowie veränderten Platzierungen, Standplanungen und Themenschwerpunkten. Außerdem soll das neue Ausstellungszentrum des polnischen Kastenmöbelherstellers Forte, das auf dem Messegelände errichtet wird, als Messehalle 9 in die Veranstaltung integriert werden. Die derzeitigen Planungen sehen die Eröffnung der rund 3.500 m² großen permanenten Ausstellung zur M.O.W. vor.

Auf der letzten M.O.W. vom 18. bis 22 September 2016 hatten 412 Unternehmen aus 38 Ländern ihre Produkte auf einer Fläche von rund 80.000 m² ausgestellt. Besucher aus über 60 Ländern waren vertreten. Der Anteil der internationalen Fachbesucher ist im vergangenen Jahr um fünf Prozentpunkte auf 35 % gestiegen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Sommer-Nordstil 2017: Rund 85 % der Standfläche gebucht

Mailänder Möbelmesse endet mit 10 % Besucherplus  − vor