|  
Möbelindustrie» weitere Meldungen

Amtsgericht Hechingen hat Sachwalter für Alno bestellt

13.07.2017 − 

Das Amtsgericht Hechingen hat dem gestern von der Alno AG eingereichten Antrag auf ein vorläufiges Sanierungsverfahren in Eigenverwaltung zugestimmt. Zum vorläufigen Sachwalter hat das Gericht Prof. Dr. Martin Hörmann aus der Kanzlei Anchor Rechtsanwälte bestellt. Parallel dazu wurde ein sechsköpfiger Gläubigerausschuss eingesetzt, in dem unter anderem auch die Anleihegläubiger vertreten sind.

Nach der positiven Entscheidung des Amtsgerichts kann der Alno-Vorstand die laufenden Restrukturierungsmaßnahmen in Abstimmung mit dem vorläufigen Sachwalter fortführen. Das Unternehmen hat dafür Andreas Ziegenhagen und Dirk Schoene von der Kanzlei Dentons zu Chief Restructuring Officers (CRO) ernannt. Beide werden als Generalbevollmächtigte der Alno AG agieren. Darüber hinaus wurde Stefan Denkhaus von der Sozietät Boege Rohde Luebbehuesen (BRL) für die Restrukturierung engagiert.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Alno-Mitarbeiter wurden heute Mittag informiert

Amtsgericht Hechingen prüft Eigenverwaltungsanträge  − vor