|  
Zuliefer-/Zubehörindustrie» weitere Meldungen

Blum will rund 16 Mio US$ in US-Standort investieren

13.02.2017 − 

Der österreichische Möbelfunktionsbeschlägehersteller Blum will insgesamt 16 Mio US$ in seinen US-amerikanischen Produktionsstandort in Stanley/North Carolina investieren. Davon sollen rund 7 Mio US$ in den Ausbau eines vollautomatischen Hochregallagers fließen, um den gesteigerten Anforderungen der Logistik gerecht zu werden. Weitere 6 Mio US$ sind für die Anschaffung neuer Fertigungsanlagen vorgesehen; die restlichen 3 Mio US$ werden in den Ausbau der Produktions- und Verwaltungsgebäude investiert. Als Grund für die geplanten Investitionen nannte Blum die steigende Nachfrage nach Möbelbeschlägen auf dem amerikanischen Markt.

Im Zuge der Investitionsvorhaben sollen voraussichtlich 15 bis 20 neue Arbeitsplätze entstehen. Derzeit beschäftigt Blum USA am Standort Stanley 390 Mitarbeiter und ist damit die größte Tochtergesellschaft des österreichischen Beschlägeherstellers. Weltweit beschäftigt Blum knapp 7.000 Mitarbeiter in 28 Tochtergesellschaften und Repräsentanzen. Im Geschäftsjahr 2015/2016 (30. Juni) erzielte Blum insgesamt einen Umsatz in Höhe von 1,656 Mrd €. Auf Blum USA entfielen davon 263 Mio US$ bzw. rund 15 % des Konzernumsatzes.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Recticel: Burgtorf scheidet als Bereichsleiter Bedding aus

Sanitärkartell: EuGH hat Einsprüche zurückgewiesen  − vor