|  
Zuliefer-/Zubehörindustrie» weitere Meldungen

Franke investiert in Hochregallager in Bad Säckingen

12.04.2017 − 

Die zum Schweizer Mischkonzern Artemis gehörende Franke-Gruppe investiert rund 25 Mio € in die Erweiterung des bestehenden Logistikzentrums am Standort ihrer deutschen Tochtergesellschaft in Bad Säckingen. Mit den Bauarbeiten für ein vollautomatisches Hochregallager für die Geschäftsbereiche Franke Kitchen Systems und Franke Water Systems wurde bereits Anfang des Jahres begonnen; der Abschluss ist für Ende 2018 geplant. Ab 2019 soll das neue Hochregallager als europäisches Zentrallager für die beiden Bereiche dienen. Das zwölfstöckige Hochregallager umfasst 135.000 m³ und bietet Platz für 25.000 Paletten. Zusätzlich werden die bestehenden Lagerkapazitäten am Standort um eine rund 4.000 m² große Erweiterungshalle ergänzt. Hier entstehen rund 6.000 Pick-by-Voice-Plätze. Durch die Erweiterungsmaßnahmen soll die Warenabwicklung effizienter und flexibler gestaltet werden, so dass z.B. Standardprodukte künftig innerhalb von zwei bis 24 Stunden nach Auftragseingang ausgeliefert werden können. Bis 2025 könnten in dem neuen Hochregallager bis zu 100 neue Mitarbeiter eingestellt werden.

Derzeit beschäftigt die Franke GmbH rund 230 Mitarbeiter. Seit 1955 entwickelt und produziert das Unternehmen Edelstahlspülen in Bad Säckingen. Inzwischen werden am Standort rund 800.000 Spülen jährlich produziert.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Blum Österreich hat zentrales SAP-System eingeführt

Neuer Geschäftsführer bei Electrolux Deutschland  − vor