Baugenehmigungen gaben im April leicht nach

Im April haben die Genehmigungen im deutschen Wohnungsbau im Vergleich zum Vorjahresmonat um 1 % auf 23.769 abgenommen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes sanken die Genehmigungen für Wohnungen in neuen Wohngebäuden um 2,2 % auf 21.031. Die Genehmigungen für Ein- und Zweifamilienhäuser reduzierten sich um 7,1 % auf 7.987 bzw. um 8,2 % auf 1.858. Im Mehrfamilienhausbau, in dem in den vergangenen vier Jahren jeweils Zuwächse verzeichnet wurden, wurden für 10.047 Wohnungen Genehmigungen erteilt; dies entspricht einer Abnahme um 2,1 %. In bestehenden Gebäuden legten die Genehmigungen um 11,9 % auf 2.287 Einheiten zu. Zugenommen hatten die Genehmigungen für Wohnungen in neuen Wohngebäuden im Januar (+17,9 %), Februar (+8 %) und März (+9,6 %). Damit ergibt sich für die ersten vier Monate ein Zuwachs um 7,4 % auf 76.056 genehmigte Wohnungen.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -