|  
Baukonjunktur» weitere Meldungen

Baugenehmigungen geben den dritten Monat in Folge nach

23.09.2019 − 

Die Baugenehmigungen für Wohnungen in neuen Wohngebäuden haben im Juli im Vergleich zum Vorjahresmonat um 9,2 % auf 27.410 Einheiten nachgegeben. Damit hat sich der im Mai (-7,9 %) und Juni (-4,0 %) verzeichnete Rückgang noch verstärkt.

Laut den vom Statistischen Bundesamt veröffentlichten Zahlen wurde in Mehrfamilienhäusern der Bau von 15.919 Wohnungen (-9,0 %) genehmigt. Bei Einfamilienhäusern (-1,3 % auf 8.694 Einheiten) und Wohnungen in Zweifamilienhäusern (-0,7 % auf 2.054 Einheiten) wurde ebenfalls eine rückläufige Entwicklung verzeichnet. Im Rahmen von Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden wurden 3.873 Genehmigungen (-4,5 %) erteilt.

Kumuliert über die ersten sieben Monate lagen die Genehmigungen für Wohnungen in neuen Wohngebäuden mit 169.788 Einheiten um 4,1 % unter der Vorjahresperiode. Im selben Umfang haben die Genehmigungen in Zwei- (12.332 Einheiten) und Mehrfamilienhäusern (99.317 Einheiten) abgenommen. Die Zahl der genehmigten Einfamilienhäuser hat sich mit 53.231 Einheiten gegenüber dem Vorjahr kaum verändert. Im Rahmen von Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden wurden 23.314 Genehmigungen für Wohnungen erteilt. In neuen und bestehenden Wohn- und Nichtwohngebäuden wurden insgesamt 196.437 Wohnungen genehmigt (-3,4 %).

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Baugenehmigungen haben im August um 1,5 % zugelegt

Euroconstruct erwartet 6,5 % Zuwachs im Wohnungsbau  − vor