|  
Baukonjunktur» weitere Meldungen

Baugenehmigungen haben im August um 2,3 % zugelegt

18.10.2018 − 

In Deutschland haben die Genehmigungen für Wohnungen in neuen Wohngebäuden im August im Vergleich zum Vorjahresmonat um 2,3 % auf 27.026 Einheiten zugenommen. Laut den heute vom Statistischen Bundesamt veröffentlichten Zahlen lag die Genehmigungsrate in Mehrfamilienhäusern mit 16.554 Einheiten 8,2 % höher. Die Zahl der genehmigten Einfamilienhäuser (-7,9 % auf 7.572 Einheiten) und Wohnungen in Zweifamilienhäusern (-10,7 % auf 1.828 Einheiten) hat dagegen nachgegeben. Für Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden sind 3.640 Wohnungen genehmigt worden; dies entspricht einer Zunahme um 1,9 %.

Kumuliert über die ersten acht Monate wurde mit 204.114 Genehmigungen für Wohnungen in neuen Wohngebäuden der Vorjahreswert um 2,5 % überstiegen. Zugenommen haben die Genehmigungen für Wohnungen in Mehrfamilienhäusern (+7,7 % auf 120.153 Einheiten), während bei Einfamilienhäusern (-1,2 % auf 60.968 Einheiten) und Wohnungen in Zweifamilienhäusern (-3,8 % auf 14.682 Einheiten) jeweils Rückgänge verzeichnet wurden. In neuen und bestehenden Wohn- und Nichtwohngebäuden sind insgesamt 234.420 Wohnungen genehmigt worden, ein Plus von 1,9 %.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

Baugenehmigungen haben im Juli ins Plus gedreht  − vor