Abverkauf von E1-Lagerbeständen bleibt möglich

UBA und BLAC haben Mitte November FAQ-Dokument veröffentlicht

|
Erschienen in Ausgabe 48/2019

Bis zum 31. Dezember 2019 nach der aktuellen Version der Chemikalienverbotsverordnung (ChemVerbotsVO) produzierte und an deutschen Standorten eingelagerte E1-Holzwerkstoffe können auch nach der zum 1. Januar anstehenden Umstellung der Formaldehyd-Prüfmethodik abverkauft werden. Dies hat das Umweltbundesamt (UBA), ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -