AMK-Vertriebswegestatistik wird eingestellt

Die Arbeitsgemeinschaft die Moderne Küche (AMK) hat beschlossen, die Vertriebswegestatistik Küchenmöbel nicht mehr fortzuführen. Zum einen habe das Panel eine kritische Größe unterschritten, zum anderen hat sich die Vermarktung von Küchen deutlich verändert, was in der zunehmend gemeinsamen Vermarktung von Küchenmöbeln und Einbaugeräten zum Ausdruck kommt. Nach Aussage von Dr. Christoph Hettich von der Anwaltssozietät Rittershaus & Partner, an die die Daten gemeldet werden, bestand für das Jahr 2010 die Annahme, dass es bei der Datenerhebung Inkonsistenzen gab. Aus diesem Grund wurden die Daten neu definiert und auch die Angaben für die Jahre 2008 und 2009 nochmals bei den Herstellern abgefragt, wobei sich der Verdacht auf Unstimmigkeiten erhärtete.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -