Beschäftigungsrückgang in spanischer Holzindustrie

Im ersten Quartal haben die Unternehmen der spanischen Holz- und Möbelindustrie 125.800 Mitarbeiter bzw. 4,1 % weniger als im Vergleich zum vorangegangenen Quartal beschäftigt. Nach Angaben des Verbandes spanischer Holz verarbeitender Unternehmen Confemadera Habitat lag die Zahl der Beschäftigten in der Holzindustrie mit 50.200 um 6,5 % unter dem Vorquartal. In der Möbelindustrie wurde ein Rückgang um 2,5 % auf 75.600 Beschäftigte verzeichnet. Im Vergleich zum Vorjahresquartal hat die Holz- und Möbelindustrie 8,6 % weniger Mitarbeiter beschäftigt. Um die negative Entwicklung zu stoppen, fordert Francis Huidobro, Präsident von Confemadera Habitat, von der spanischen Regierung Maßnahmen zur Stärkung der Binnennachfrage. Dies könne unter anderem durch eine staatlich geförderte Sanierung des Gebäudebestandes geschehen.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -