|  

Bundesregierung hat Osterruhe wieder zurückgenommen

24.03.2021 − 

Die in dem Bund-Länder-Beschluss vom Montag zunächst am Gründonnerstag (1. April) und Karsamstag (3. April) vorgesehene Osterruhe wurde wieder gekippt. Wie Bundeskanzlerin Angela Merkel am 24. März in einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz mitgeteilt hat, hätten der Aufwand und Nutzen einer solchen Regelung nicht in einem vernünftigen Verhältnis gestanden. Außerdem hätten die sich daraus ergebenden Konsequenzen für den Handel und die Betriebe in der Kürze der Zeit nicht gelöst werden können.

VDM-Geschäftsführer Jan Kurth hatte die Entscheidung den Gründonnerstag und den Ostersamstag zu arbeitsfreien Tagen zu erklären, bereits zuvor als wirtschaftsfern bezeichnet und auf die mit dem Wegfall dieser Produktionstage einhergehenden Beeinträchtigungen in den Fertigungs- und Lieferketten in der deutschen Möbelindustrie hingewiesen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Gericht gibt Eilantrag eines Möbelhauses teilweise statt

NRW hat Coronaverordnung nach OVG-Urteil angepasst  − vor