|  

Duffner wird zum zweiten Mal Präsident des VDM

04.11.2020 − 

Der VDM hat auf seiner heute per Videokonferenz abgehaltenen Mitgliederversammlung Elmar Duffner zum neuen Präsidenten gewählt, seine Amtszeit läuft über drei Jahre bis 2023. Duffner ist CEO der in München ansässigen Vivonio Furniture GmbH und war bereits von 2008 bis 2014 Präsident des Möbelverbands. Nach dem Ende Mai 2013 erfolgten Ausscheiden aus dem Vorstand der Alno AG war er zunächst noch rund ein Jahr VDM-Präsident geblieben. Nach sechs Jahren Amtszeit hatte er sich dann aber nicht mehr zur Wiederwahl gestellt.

Duffner löst den geschäftsführenden Gesellschafter der Rauch Möbelwerke Michael Stiehl ab, der als Vizepräsident das Amt Ende März interimsweise von Axel Schramm übernommen hatte. Schramm war 2014 auf Duffner nachgefolgt und hatte das Amt nach den Veränderungen in der Geschäftsführung der Schramm Werkstätten GmbH nach knapp sechs Jahren niedergelegt.

Zum Vizepräsidenten des VDM wurde neben Stiel noch Leo Lübke (Cor Sitzmöbel) gewählt. Die weiteren Präsidiumsmitglieder sind Elko Beeg (Sachsenküchen), Ralph Bestgen (Himolla), Dr. Daniel Böllhoff (Gebr. Nehl), Stefan Bornemann (Erpo), Andreas Decker (Möbelwerke A. Decker), Wolfgang Kettnaker (Kettnaker), Dirk Krupka (Häcker Küchen), Axel Schramm (Schramm Verwaltungsgesellschaft), Andreas Wagner (Rotpunkt Küchen), Stefan Waldenmaier (Leicht Küchen) und Markus Wiemann (Oeseder Möbelindustrie).

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Möbelhandel in Frankreich hat auch im August zugelegt

Feltrin folgt bei FederlegnoArredo auf Orsini nach  − vor