|  
Zuliefer-/Zubehörindustrie» weitere Meldungen

Equistone will Franke Water Systems übernehmen

05.03.2021 − 

Die Schweizer Franke Gruppe will ihren Unternehmensbereich Franke Water Systems an das Private-Equity-Unternehmen Equistone Partners Europe veräußern. Neben den von Equistone beratenen Fonds beteiligt sich als Co-Investor zudem Thorsten Klapproth, ehemaliger CEO der Hansgrohe SE und der WMF AG, an der Transaktion. Die Übernahme steht noch unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die zuständigen Wettbewerbsbehörden.

Franke Water Systems ist ein Hersteller von Küchen- und Sanitärarmaturen für den privaten, öffentlichen und gewerblichen Bereich. Produktionsstandorte und Kompetenzzentren bestehen in Europa, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Asien. 2020 hat das Unternehmen mit 900 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 192 Mio sfr verzeichnet. Die Division besteht die aus den beiden Geschäftsbereichen KWC Group (KWC) und WS Commercial Group (WSC). KWC ist auf Wohnsanitär-, Wohnküchen- und Gewerbeküchenarmaturen spezialisiert. WSC fertigt Edelstahlarmaturen und -komponenten für den gewerblichen und öffentlichen Sanitärbereich wie zum Beispiel Waschräume von Büro- und Verwaltungsgebäuden sowie Sportstadien, Hotels und Krankenhäuser.

Gemeinsam mit Klapproth sowie dem bestehenden Management-Team will Equistone nach der Übernahme den Ausbau des internationalen Geschäfts sowie das organische und anorganische Wachstum von Franke Water Systems vorantreiben.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Hettich: Geschlossener Montagebereich wieder in Betrieb

Metall- und Stahlpreise sind deutlich gestiegen  − vor