|  

Französischer Möbelhandel wieder mit Umsatzminus

01.12.2017 − 

Der Umsatz im französischen Möbelhandel hat nach drei Anstiegen in Folge im Oktober wieder um 2,6 % nachgegeben. Das französische Marktforschungsinstitut Ipea führt den Rückgang unter anderem auf einen Samstag weniger als im Vorjahresmonat sowie auf die ungewöhnlich hohen Zuwächse im dritten Quartal zurück. Im Zeitraum von Juli bis September hatte der Umsatz um 8,5 % zugelegt. Für das erste Halbjahr war hingegen ein leichter Rückgang um 0,4 % ausgewiesen worden.

Besonders schwach war im Oktober die Entwicklung bei den großen und mittelständischen Möbelhandelsunternehmen. Die Küchenfachhändler konnten sich zwar weitgehend von der negativen Branchenentwicklung absetzen, die guten Ergebnisse aus den Vormonaten konnten allerdings auch hier nicht wiederholt werden.

Kumuliert über die ersten zehn Monate hat sich der Umsatz im französischen Möbelhandel um 2,0 % und damit in ähnlichem Umfang wie im Vorjahreszeitraum erhöht.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − US-Möbelindustrie mit Auftragsminus im September

Onlineumsatz mit Küchen hat auf 339 Mio € zugelegt  − vor