|  

Geschäftslage hat sich im Januar wieder abgekühlt

07.02.2020 − 

Die Stimmung in der deutschen Möbelindustrie hat sich im Januar wieder eingetrübt. In der Folge ist der Index für die Geschäftslage nach Angaben der vom VDM wiedergegebenen Konjunkturumfrage des Münchener ifo Instituts von 21 Punkten im Dezember auf 16 Punkte im Januar gesunken. Bei den Geschäftserwartungen für die kommenden sechs Monate sind die Hersteller hingegen zuversichtlicher. Dementsprechend hat sich der hier ermittelte Wert gegenüber dem Vormonat von -5 auf -2 Punkte verbessert.

Das Geschäftsklima bei Möbeln insgesamt lag im Januar unverändert bei 7 Punkten. Während bei Polstermöbeln ein Rückgang um drei auf 10 Punkte ausgewiesen werden musste, gab es bei Küchenmöbeln einen Zuwachs um drei auf 16 Punkte und bei Wohnmöbeln um zwei auf 4 Punkte.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Projekt Furniture 2025: Infoveranstaltung in Herford

VDM will Errichtung einer Branchenlehrfabrik prüfen  − vor