|  

GfK-Konsumklimaindex stagniert bei 10,4 Punkten

09.01.2019 − 

Die Verbraucherstimmung in Deutschland hat sich im Dezember uneinheitlich entwickelt. Während die Konjunkturerwartung und die Anschaffungsneigung nach Angaben des Marktforschungsinstituts GfK auf 14,1 Punkte (-3,3) bzw. 53,1 Punkte (-4,4) gesunken sind, hat die Einkommenserwartung wieder um 3,6 auf 53,8 Punkte zugelegt. Im Vormonat war hier noch ein Rückgang von 4,2 Punkten verzeichnet worden. Auf Basis der drei berücksichtigten Indikatoren prognostiziert die GfK für Januar einen im Vergleich zu Dezember stabilen Konsumklimaindex von 10,4 Punkten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − VDM erwartet zumindest stabilen Möbelindustrieumsatz

Schlafmöbel: Distanzhandel steigert Marktanteil auf 23 %  − vor