|  
Messen/Termine» weitere Meldungen

IMM: Halle 1+ soll Smart Home ganzheitlich präsentieren

15.01.2020 − 

Die Koelnmesse GmbH will in ihrer neuen Messehalle „1+“ zur IMM und LivingKitchen 2021 verschiedene Smart Home-Technologien zusammenbringen und in den Kontext alltäglicher Bedürfnisse setzen. Übergreifende Inszenierungen, wie sie in einem ersten Schritt in der Sonderausstellung „Let’s be smart“ derzeit bereits zum fünften Mal auf der IMM vom 13. bis 19. Januar in Köln gezeigt werden, weiter ausgebaut und im Kontext positioniert werden.

Dabei wird es neben der räumlichen Inszenierung die inhaltlichen Schwerpunkte Smart Village, Connected Kitchen, Supermarket and Food Delivery, Infrastructure, Telecommunication & Energy sowie Education geben. Auch das Thema Handel wird künftig eine wichtige Rolle spilen. Die Koelnmesse sieht hier deutliche Veränderungsprozesse bei der Kundenansprache. In der Halle 1+ soll gezeigt werden, wie die gesamte Bandbreite an digitalen Möglichkeiten im Vertrieb genutzt werden kann. Eventformate für den Wissenstransfer zwischen Experten, Wissenschaftlern und Industrievertretern sollen das Ausstellungskonzept abrunden.

In diesem Konzept sieht Matthias Pollmann, Geschäftsbereichsleiter Messemanagement der Koelnmesse, ein Argument zur Rückgewinnung wichtiger LivingKitchen-Aussteller aus der Elektroeinbaugeräteindustrie, wie zum Beispiel Miele oder BSH, die an der vergangenen Messeausgabe im Januar 2019 nicht teilgenommen hatten. Darüber hinaus sollen auch Elektronikkonzerne wie Haier, Panasonic und LG sowie Unternehmen aus dem Telekommunikationsbereich wie die Deutsche Telekom, Vodafone oder lokale Anbieter wie Netcologne angesprochen werden.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − IMM Cologne 2020 hat 2,4 % mehr Besucher angezogen

Infoveranstaltung: Middle East Design & Hospitality Week  − vor