|  

HDE prognostiziert für 2020 Umsatzplus von 2,5 %

11.02.2020 − 

Die Umsätze im deutschen Einzelhandel werden 2020 voraussichtlich das elfte Jahr in Folge steigen. So prognostiziert der Handelsverband Deutschland (HDE) für das laufende Jahr ein nominales Plus von 2,5 % auf rund 557,2 Mrd € (ohne Umsatzsteuer). Während der Verband von einem deutlichen Zuwachs im Onlinehandel von 8,6 % auf 63,0 Mrd € ausgeht, wird der Anstieg im stationären Einzelhandel mit 1,8 % auf 494,2 Mrd € moderater ausfallen. Laut HDE geraten mittelständische Innenstadthändler zunehmend in Schieflage. In der Folge mussten in den vergangenen neun Jahren seit 2010 deutschlandweit 39.000 stationäre Einzelhandelsstandorte geschlossen werden. Wachstumstreiber wird auch 2020 der Onlinehandel bleiben.

2019 hat der Einzelhandelsumsatz um 3,2 % zugelegt. Das war die zweithöchste Steigerungsrate seit 2010. Ein stärkerer Anstieg war lediglich 2015 und 2017 erreicht worden, als der Umsatz um jeweils 4,3 % gestiegen war. Der Einzelhandelsumsatz mit Wohnmöbeln hat in den ersten elf Monaten des vergangenen Jahres nominal um 4,4 % und real um 3,3 % zugenommen. Bei elektronischen Haushaltsgeräten belief sich das nominale Plus auf 3,0 % und der reale Anstieg auf 4,6 %. Die stärksten Zuwachsraten wurden bei Fahrrädern sowie Fahrradteilen und -zubehör (nominal: +12,8 %, real: +12,0 %) und bei Sport- und Campingartikeln (nominal: +8,3 %, real: +7,0 %) erzielt. Der Onlineumsatz im Bereich Wohnen & Einrichten ist im Gesamtjahr 2019 um 10,6 % gestiegen. 2018 war der Zuwachs mit 10,0 % ähnlich hoch ausgefallen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − USA: Möbeleinzelhandel mit Umsatzplus im Januar

Österreichischer Möbelhandel mit Umsatzplus von 1,1 %  − vor