|  

Hersteller sonstiger Möbel haben Vorjahresniveau verfehlt

19.03.2020 − 

Die Hersteller sonstiger Möbel sind mit einem Umsatzminus von 3,3 % auf 563,7 Mio € in das neue Jahr gestartet. Nach Angaben der vom VdDW auf Basis von Daten des Statistischen Bundesamtes veröffentlichen Zahlen ist der Rückgang im Ausland mit 4,2 % auf 183,9 Mio € etwas höher ausgefallen als im Inland, wo der Umsatz im Januar um 2,9 % auf 379,9 Mio € nachgegeben hat. Der Umsatz mit den Ländern der Eurozone hat das Vorjahresniveau mit 92,3 Mio € in vergleichsweise geringem Umfang verfehlt.

Das Gesamtjahr 2019 hatten die Hersteller sonstiger Möbel mit einem Minus von 3,2 % auf 6,901 Mrd € abgeschlossen. Zuwächse waren lediglich im Juli (+2,5 %), September (+3,9 %) und Oktober (+0,7 %) und damit ausschließlich in der zweiten Jahreshälfte verzeichnet worden.

Neben Wohn-, Ess- und Schlafzimmermöbeln (30 %) umfasst das Segment noch Möbelteile (40 %), Möbel aus anderen Materialien (13 %), Kleinmöbel (10 %) sowie nicht gepolsterte Sitzmöbel (7 %).

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Kurzarbeitergeld und Liquiditätshilfen der KfW

Polstermöbelumsatz hat um knapp 6 % nachgegeben  − vor