|  
Möbelhandel» weitere Meldungen

Küche&Co bietet Studiokonzept für Innenstadtlagen

03.12.2019 − 

Das zur Otto Group gehörende Franchisesystem Küche&Co bietet nun auch ein Konzept für kleine Küchenstudios ab 120 m² an. Das Konzept umfasst nach Unternehmensangaben mindestens vier Musterküchen, davon eine Funktionsküche für Werbeaktionen wie Showkochen, und mindestens zwei Beraterplätze. Außerdem gehört ein Extrabereich mit Virtual Reality-Equipment zur Grundausstattung, um das gesamte Sortiment virtuell darzustellen. Ein klassisches Küche&Co-Studio verfügt über eine Fläche zwischen 200 und 300 m² sowie in der Regel über zehn Ausstellungsküchen. Mit dem Konzept für kleine Küchenstudios, das sich mit einer Anfangsinvestition von unter 100.000 € umsetzen lässt, will Küche&Co interessierten Franchisenehmern die Ansiedlung in Innenstadtlagen ermöglichen sowie die finanziellen Hürden für eine Studioneugründung herabsetzen.

Neben dem Kleinflächenstudio können Küche&Co-Franchisenehmer auch ganze Wohnwelten zusätzlich zur Küchenausstellung präsentieren oder ein Outletkonzept umsetzen. Ein erstes Küche&Co-Studio mit weiteren Wohnideen für Bad, Schlafzimmer, Hauswirtschaftsraum, Flur und Wohnzimmer war im April in Sulingen eröffnet worden. Alle Räume sind dort mit teilweise umgebauten Küchenmöbeln ausgestattet. Beim Outletkonzept können Küchen zu Einstiegspreisen erworben und zusätzliche Leistungen wie Lieferung und Montage dazugebucht werden.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Ikea Retail arbeitet in den USA mit Optoro zusammen

WDR-Beitrag zur Rabattschlacht im Möbelmarkt  − vor