|  

Küchenindustrie hat Umsatz im Januar deutlich gesteigert

19.03.2020 − 


Die deutsche Küchenmöbelindustrie hat im Januar insgesamt 415,3 Mio € umgesetzt. Das entspricht einem Zuwachs von 8,2 % gegenüber dem Vorjahresmonat. Im Januar 2019 war ebenfalls ein Umsatzanstieg verzeichnet worden, der mit +3,5 % aber weniger als halb so hoch wie im aktuellen Berichtszeitraum ausgefallen war.

Wie aus den vom VdDK aufbereiteten Zahlen des Statistischen Bundesamtes hervorgeht, hat sowohl das Inland als auch das Ausland zu der positiven Entwicklung beigetragen. Im Inland hat der Küchenumsatz um 6,8 % auf 244,0 Mio € zugelegt. Im Ausland ist der Zuwachs mit +10,3 % auf 171,3 Mio € noch stärker ausgefallen. Die Exportquote hat sich entsprechend um 0,8 Prozentpunkte auf 41,3 % erhöht. Vom Auslandsumsatz wurden 135,1 Mio € in den Ländern der Eurozone erzielt.

Das Gesamtjahr 2019 hatte die Küchenmöbelindustrie mit einem Umsatzwachstum von 2,8 % auf 5,013 Mrd € (Inland +0,5 % auf 2,915, Ausland +6,2 % auf 2,098 Mrd €) abgeschlossen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Polstermöbelumsatz hat um knapp 6 % nachgegeben

Verbände rufen zu Aufrechterhaltung der Lieferketten auf  − vor