|  

Möbelindustrie bewertet Lage im Februar leicht positiv

07.03.2019 − 

Die deutsche Möbelindustrie hat die Geschäftslage im Februar wieder etwas besser bewertet als noch im Vormonat. So hat der Index nach Angaben der vom VDM wiedergegeben Konjunkturumfrage des Münchener ifo Instituts wieder um einen auf 29 Punkte zugelegt. Bei den Geschäftserwartungen für die kommenden sechs Monate sind die Unternehmen hingegen pessimistisch. In der Folge ist der hier ermittelte Wert mit -14 Punkten in den negativen Bereich gerutscht. Für Januar war hier noch ein Index von 6 Punkten ausgewiesen worden. Im Februar 2018 war für die Geschäftslage und die Geschäftserwartungen ein Wert von 32 bzw. 4 Punkten ermittelt worden.

Das Geschäftsklima bei Möbeln insgesamt hat sich im aktuellen Berichtsmonat ebenfalls verschlechtert. So hat sich der Wert mit 7 Punkten im Februar gegenüber dem Vormonat, als noch 16 Punkte erreicht wurden, mehr als halbiert. Deutlich eingetrübt hat sich das Klima bei Küchenmöbeln, wo ein Rückgang von 74 auf 28 Punkte registriert wurde. Bei Wohnmöbeln lag der Index stabil bei 4 Punkten. Bei Polstermöbeln gab es hingegen einen Anstieg von -1 auf 11 Punkte.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Frankreich: Möbelhandel hat im Januar um 1,5 % zugelegt

Deutsche Möbelexporte haben 10,9 Mrd € erreicht  − vor