|  

Möbelindustrie bewertet Lage/Aussichten pessimistischer

02.02.2021 − 

Die deutschen Möbelhersteller haben die aktuelle Situation sowie die Aussichten im Januar deutlich schlechter bewertet als noch im Vormonat. Wie aus der vom VDM wiedergegebenen Konjunkturumfrage des Münchener ifo Instituts hervorgeht, hat der Index für die Geschäftslage in der Folge von +23 Punkten im Dezember auf +7 Punkte im Januar nachgegeben. Bei den Geschäftserwartungen für die kommenden sechs Monate ist der Wert um 22 Punkte auf -25 Punkte eingebrochen.

Auch das Geschäftsklima hat sich von +10 Punkten im Dezember auf -10 Punkte im Januar verschlechtert. Die Eintrübung hat sich auf alle Segmente der Möbelindustrie ausgewirkt. Bei Wohnmöbeln hat sich der Wert um 24 Punkte auf -7 Punkte und bei Polstermöbeln um 27 Punkte auf +8 Punkte verschlechtert. Bei Küchenmöbeln wurde ein Rückgang von 19 auf -1 Punkt ermittelt.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Österreich: Handel darf am 8. Februar wieder öffnen

Kütemann neue Verbandsjuristin beim VHK  − vor