|  

Möbelindustrie: Lage und Aussichten trüben sich ein

04.11.2020 − 

Nachdem sich der Index für die Geschäftslage der deutschen Möbelindustrie im September gegenüber dem Vormonat noch um neun Punkte auf -3 Punkte verbessert hatte, ist der hier für Oktober ermittelte Wert mit -4 Punkten wieder leicht gesunken. Das geht aus der vom VDM wiedergegebenen Konjunkturumfrage des Münchener ifo Instituts hervor. Auch die Geschäftserwartungen für die kommenden sechs Monate sind im Oktober mit -10 Punkten wieder in den negativen Bereich gerutscht; im September hatte der Wert noch um zehn Punkte auf +20 zugelegt.

Das Geschäftsklima hat sich im Oktober mit -5 Punkten um 13 Punkte verschlechtert. Am geringsten ist dabei der Rückgang bei Küchenmöbeln (-3 auf +15 Punkte) ausgefallen. Bei Wohn- und Polstermöbeln haben die Werte hingegen stärker um 26 Punkte auf +10 Punkte bzw. um 33 Punkte auf +11 Punkte abgenommen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Feltrin folgt bei FederlegnoArredo auf Orsini nach

Skepsis in der deutschen Holz-/Möbelindustrie nimmt zu  − vor