|  

Möbelindustrieumsatz hat 2019 um 0,5 % nachgegeben

24.02.2020 − 

Die deutsche Möbelindustrie hat 2019 mit einem Umsatz von 17,855 Mrd € das Vorjahresniveau leicht verfehlt. Laut den vom VDM veröffentlichten Zahlen auf Basis von Daten des Statistischen Bundesamtes ist der Rückgang auf das schwache Inlandsgeschäft zu-rückzuführen, dessen Umsatz um 1,1 % auf 12,003 Mrd € abgenommen hat. Im Ausland konnte ein Zuwachs von 0,6 % auf 5,851 Mrd € erzielt werden. Die Exportquote ist auf 32,8 % (+0,4 Prozentpunkte) und damit auf einen neuen Höchstwert gestiegen.

Insgesamt hat sich das zweite Halbjahr besser entwickelt als die erste Jahreshälfte, in der der Branchenumsatz um 1,8 % auf 8,912 Mrd € gesunken war. In den ersten sechs Monaten hat vor allem der Rückgang im Juni (-13,7 %) auf den Umsatz gedrückt. Die starke Abschwächung hatte der VDM mit den im vergangenen Jahr aufgetretenen Feiertagsverschiebungen begründet, die im Gegenzug im Mai zu einem deutlichen Umsatzplus von 7,5 % geführt haben. Ebenfalls Rückgänge waren im März (-2,8 %) und April (-1,5 %) verbucht worden. Im zweiten Halbjahr hat sich der Branchenumsatz vor allem im Juli (+6,0 %) und September (+6,7 %) deutlich erhöht. Auch im Dezember konnte ein Anstieg von 2,2 % auf 1,293 Mrd € erreicht werden. Dabei hat der Zuwachs im Export (+9,6 % auf 424,7 Mio €) den Rückgang im Inland (-1,1 % auf 868,6 Mio €) überkompensiert. Im August, Oktober und November mussten jeweils Umsatzrückgänge ausgewiesen werden.

Für das laufende Jahr geht der VDM von einem leichten Umsatzzuwachs in der deutschen Möbelindustrie aus. Die Branchenentwicklung wird laut VDM-Geschäftsführer Jan Kurth aber unter anderem von den Auswirkungen des erstmals in China aufgetretenen neuen Coronavirus abhängen. Die Möbelnachfrage im bislang stark wachsenden asiatischen Exportmarkt könnte demnach ebenso wie die Versorgung der deutschen Möbelindustrie mit Zulieferteilen beeinträchtigt werden.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Büromöbelumsatz bleibt um 0,7 % hinter Vorjahr zurück

Umsatz mit sonstigen Möbeln hat Vorjahresniveau erreicht  − vor