|  

Möbelindustrieumsatz hat im Oktober wieder nachgegeben

17.01.2020 − 

Nach der in allen Teilbereichen positiven Entwicklung im September hat der Umsatz der deutschen Möbelindustrie im Oktober zumeist wieder leicht nachgegeben. Laut der VDM auf Basis von Zahlen des Statistischen Bundesamtes erstellten Statistik ist der Gesamtumsatz mit 1,658 Mrd € um 1,5 % unter dem Vorjahreswert geblieben. Die um 2,4 % auf 553,8 Mio € ausgebauten Exporte konnten den Rückgang des Inlandsumsatzes um 3,3 % auf 1,104 Mrd € nicht ausgleichen. Im Oktober 2018 war der Branchenumsatz im Vorjahresvergleich dagegen um 8,7 % gestiegen. Das Inlandsgeschäft hatte damals mit einem Plus von 10,3 % fast doppelt so stark zugelegt wie der Export, der um 5,4 % verbessert werden konnte.

Von den einzelnen Teilbereichen konnten im Oktober nur Küchenmöbel und sonstige Möbel leicht zulegen. In beiden Fällen wurden Rückgänge im Inland durch ein besseres Exportgeschäft ausgeglichen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Hersteller sonstiger Möbel mit Umsatzminus im November

Geschäftsklima in der Möbelindustrie hellt sich weiter auf  − vor