|  

Nordrhein-Westfalen: 7,476 Mrd € Umsatz mit Möbeln

15.05.2020 − 

Im Gesamtjahr 2019 ist über ein Drittel des Gesamtumsatzes der deutschen Möbelindustrie in Höhe von 19,951 Mrd € auf Nordrhein-Westfalen entfallen. Insgesamt haben die in Nordrhein-Westfalen ansässigen Hersteller 7,476 Mrd € umgesetzt, davon wiederum allein 5,506 Mrd € in der Region Ostwestfalen-Lippe. Nach Angaben der Herforder Verbände ist dies vor allem den 26 in der Region angesiedelten umsatzstarken Küchenmöbelherstellern geschuldet, die im vergangenen Jahr 3,504 Mrd € erwirtschaftet haben. Dies entspricht 68,5 % des in der gesamten deutschen Küchenmöbelindustrie erreichten Umsatzes von 5,118 Mrd €. Außerhalb der Region Ostwestfalen-Lippe sind in Nordrhein-Westfalen noch vier weitere und damit 30 der bundesweit 68 in die Statistik einfließenden Küchenmöbelbetriebe angesiedelt. Die nordrhein-westfälische Küchenmöbelindustrie insgesamt hat im vergangenen Jahr 3,647 Mrd € umgesetzt. Dies entspricht 71 % des Gesamtumsatzes mit Küchenmöbeln.

In die Statistik sind die Daten von Betrieben ab 20 Mitarbeitern eingeflossen. In den vom VDM monatlich veröffentlichten Zahlen für die deutsche Möbel- und Küchenmöbelindustrie sind hingegen lediglich Unternehmen mit 50 und mehr Mitarbeitern erfasst. Anhand dieser Daten hat die deutsche Möbelindustrie im vergangenen Jahr einen Umsatz von 17,902 Mrd € erwirtschaftet und damit rund 2 Mrd € weniger als unter Berücksichtigung kleinerer Betriebe. Bei Küchenmöbeln fällt der Unterschied mit 86 Mio € vergleichsweise gering aus.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − USA: Küchenschränkeumsatz legt im März um 5,4 % zu

Möbelindustrie bewertet Geschäftslage deutlich negativ  − vor