|  

Österreich: Möbelhandelsumsatz im August wieder im Plus

09.10.2017 − 

Nach einem leichten Rückgang im Juli hat der Umsatz im österreichischen Möbeleinzelhandel im August wieder geringfügig zugenommen. Nach Angaben des Marktforschungsinstituts KMU Forschung Austria, ist der Umsatz im August nominal um 0,6 % und real um 0,5 % gestiegen. Dabei hat mit 32 % nahezu ein Drittel der 79 befragten Möbelhändler eine stabile Entwicklung verzeichnet. Weitere 30 % mussten einen Umsatzrückgang ausweisen. 38 % konnten hingegen Zuwächse erzielen. Die durchschnittliche Zahl der Kunden hat sich trotz der stabil gebliebenen Anzahl an Verkaufstagen um 1,9 % erhöht.

In den ersten acht Monaten des laufenden Jahres ist der Umsatz nominal um 0,6 % und real um 1,2 % gesunken. Im kumulierten Zeitraum mussten 38 % der befragten Möbelhändler ein Umsatzminus hinnehmen.

Für die kommenden drei Monate rechnen 63 % der österreichischen Möbeleinzelhändler mit einer stabilen Entwicklung und 30 % mit Zuwächsen. Lediglich 7 % gehen von einer Verschlechterung aus.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Möbelindustrie: Geschäftslage hat sich erneut verbessert

US-Möbelindustrie: Auftragseingang hat um 11 % zugelegt  − vor