|  

Onlinehandel hat bis Ende März 10,6 % mehr Umsatz erzielt

16.04.2018 − 

Im deutschen Onlinehandel mit Waren hat sich der Bruttoumsatz (inklusive Umsatzsteuer) im ersten Quartal weiter um 10,6 % auf 14,603 Mrd € im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erhöht. Damit hat sich das starke Wachstum nach Angaben des Bundesverbands E-Commerce und Versandhandel Deutschland (Bevh) nach der zweistelligen Umsatzsteigerung (+20,3 %) im Gesamtjahr 2017 auch in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres fortgesetzt. Im ersten Quartal 2017 war der Anstieg mit +9,1 % prozentual einstellig ausgefallen. Im Berichtszeitraum entfielen vom gesamten Onlineumsatz 1,046 Mrd € auf die Warengruppe Möbeln, Lampen und Dekoration.

Im gesamten interaktiven Handel mit Waren, der neben dem Onlinehandel auch den klassischen Versandhandel umfasst, sind im ersten Quartal 15,335 Mrd € brutto umgesetzt worden. Der Anteil des Onlinehandels betrug dabei 95,2 % und hat sich gegenüber dem Vorjahresquartal noch einmal um 1,2 Prozentpunkte erhöht.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − US-Möbelhandel hat Umsatz im ersten Quartal gesteigert

Möbelindustrie sieht Geschäftslage erneut pessimistischer  − vor