|  

Onlineumsatz mit Einrichtung hat 10 Mrd € übertroffen

22.01.2020 − 

Der 2019 online erzielte Bruttoumsatz inklusive Umsatzsteuer im Warengruppen-Cluster Einrichtung ist laut dem Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (Bevh) um 13,5 % auf 10,923 Mrd € gewachsen. Erstmals wurde damit die Schwelle von 10 Mrd € überschritten. Der Umsatz mit Einrichtung hat sich laut dem Bevh in den vergangenen fünf Jahren fast verdoppelt.

Innerhalb des Clusters hat die Warengruppe Möbel, Lampen und Dekoration einen Onlineumsatz von 4,717 Mrd € erreicht, der damit um 11,4 % über dem Vorjahresniveau lag. Noch höher sind die Steigerungsraten in den Warengruppen Haushaltswaren und -geräte (+15,3 % auf 4,959 Mrd €) bzw. Haus- und Heimtextilien (+14,2 % auf 1,247 Mrd €) ausgefallen. Die zwei letztgenannten Warengruppen rangieren im Vergleich der wachstumsstärksten Segmente im Onlinehandel auf Platz zwei und drei nach Lebensmitteln. Möbel, Lampen und Dekoration befinden sich an zwölfter Stelle.

Insgesamt wurden im Onlinehandel mit Waren 72,6 Mrd € und damit 11,6 % mehr als im Vorjahr erwirtschaftet. Der Umsatz im interaktiven Handel mit Waren einschließlich des klassischen Versandhandels über telefonische und schriftliche Bestellungen hat um 9,3 % auf 74,4 Mrd € zugenommen. Beim Vergleich der Versendertypen haben die Multichannel-Versender die stärkste Zuwachsrate von 13 % verzeichnet. Dabei haben die Onlineshops der stationären Händler mit einem Anstieg von 8,3 % allerdings unterdurchschnittlich zugelegt. Der Umsatz von Online-Pureplayern und Online-Marktplätzen ist mit +10,7 % bzw. mit +10,8 % in ähnlicher Größenordnung gestiegen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − GfK prognostiziert Kaufkraftanstieg von knapp 3 %

US-Möbelhandel hat im Dezember um 3,2 % zugelegt  − vor