|  

Rückgänge im US-Möbelhandel haben sich abgeschwächt

17.07.2020 − 

Nach einem Einbruch von rund einem Viertel im Mai haben sich die Umsatzrückgänge im US-amerikanischen Möbeleinzelhandel im Juni deutlich abgeschwächt. Wie aus ersten Schätzungen des U.S. Department of Commerce hervorgeht, hat der um Saisoneffekte und die unterschiedliche Anzahl an Handelstagen bereinigte Umsatz um Juni gegenüber dem Vorjahr um 3,5 % auf 9,575 Mrd US$ nachgegeben. Unbereinigt ist das Minus mit 1,9 % auf 9,355 Mrd US$ noch etwas geringer ausgefallen.

Per Ende Juni belief sich der unbereinigte Umsatz auf 46,8 Mrd US$. Damit wurde das Vorjahresniveau um 16,4 % verfehlt. Einen bereinigten Wert für den kumulierten Zeitraum gibt das Department of Commerce nicht an.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Haeser hat HWB-Geschäftsführung übernommen

Möbelschweiz hat Pretelli zum Geschäftsführer ernannt  − vor