|  

Schweizer Möbelhandel hat Vorjahresumsatz erreicht

23.01.2019 − 

Der Schweizer Einrichtungshandel hat in den ersten neun Monaten 2018 gegenüber dem Vorjahreszeitraum einen nahezu stabilen Umsatz (+0,1 %) erzielt. Wie aus der von dem Marktforschungsinstitut GfK in Abstimmung mit dem Verband Schweizer Möbelhandel und -industrie (Möbelschweiz) durchgeführten Studie „GfK Markt Monitor Schweiz“ hervorgeht, hat sich der Einrichtungshandel damit etwa gleich stark entwickelt wie der Einzelhandel in der Schweiz insgesamt, der einen um 0,3 % über dem Vorjahreswert liegenden Umsatz erwirtschaftet hat. Im Gesamtjahr 2017 war ein Rückgang um 1 % auf 3,809 Mrd sfr für den Einrichtungshandel ausgewiesen worden, nachdem 2016 erstmals nach vier Rückgängen in Folge wieder das Vorjahresniveau erreicht worden war.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − CSIL: Onlineumsatzanteil im Matratzenmarkt liegt bei 10 %

Online-Möbelhandel ist 2018 um 12,5 % gewachsen  − vor