|  

Umsatz im US-Möbelhandel ist im März eingebrochen

20.04.2020 − 

Der um Saisoneffekte und die unterschiedliche Anzahl an Feier- bzw. Handelstagen bereinigte Umsatz im US-amerikanischen Möbeleinzelhandel ist im März um knapp ein Viertel auf 7,337 Mrd US$ gesunken. Das geht aus ersten Schätzungen des U.S. Department of Commerce hervor. Unbereinigt musste ebenfalls ein Minus von 25 % auf 7,322 Mrd US$ ausgewiesen werden.

Aufgrund der im Januar und Februar verzeichneten Zuwächse ergibt sich kumuliert über das erste Quartal noch ein vergleichsweise geringer Rückgang beim unbereinigten Umsatz von 4,3 % auf 25,616 Mrd US$.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Polstermöbelumsatz ist im Inland um 6,7 % gestiegen

Sonstige Möbel: Umsatz im In- und Ausland ist gesunken  − vor