|  

Umsatz mit Gartenmöbeln in Österreich wächst um 10,3 %

11.11.2019 − 

Das Wiener Marktforschungsinstitut Branchenradar.com Marktanalyse GmbH prognostiziert für 2019 in Österreich einen Herstellerumsatz mit Gartenmöbeln von 64,1 Mio €. Gegenüber dem Vorjahr, als laut dem Institut 58,1 Mio € erwirtschaftet worden waren, ist das ein Zuwachs von 10,3 %. Damit würde das Wachstum mehr als doppelt so hoch ausfallen wie 2018 als der Umsatz um 4,3 % zugenommen hatte.

Für 2019 geht Branchenradar.com Marktanalyse von einem gleichmäßigen Wachstum in nahezu allen Produktgruppen aus. Lediglich für Polstergarnituren wird eine höhere Steigerungsrate erwartet. Die Materialpräferenzen liegen weiterhin bei Holz und Metall. Nur noch in geringem Umfang nachgefragt werden hingegen Gartenmöbel aus Kunststoff, deren Marktvolumen bei rund 4 Mio € liegt. Vor zehn Jahren war das Marktvolumen nach Angaben des Marktforschungsinstituts noch doppelt so hoch.

Für die Jahre 2020 und 2021 geht das Institut ebenfalls von steigenden Umsätzen der Gartenmöbelhersteller aus, allerdings wird sich das Wachstum abschwächen. So wird für 2021 ein Plus von 4,5 % auf 67,0 Mio € und für 2021 eine Steigerung von 3,0 % auf dann 69,0 Mio € prognostiziert.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Ohnesorge wird Hauptgeschäftsführer beim HDH

Umsatz der belgischen Möbelindustrie geht weiter zurück  − vor