|  

Umsatzplus im britischen Möbelhandel schwächt sich ab

09.05.2018 − 

Der Umsatz im britischen Einzelhandel mit Möbeln, Leuchten und anderen Haushaltsgegenständen hat im ersten Quartal nominal um 7,4 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum zugenommen. Dabei ist im März nach Angaben des Office for National Statistics (ONS) mit einem Plus von 2,0 % der niedrigste Umsatzanstieg im Dreimonatszeitraum verzeichnet worden. Während im Januar ein zweistelliger Zuwachs von 12,2 % erreicht worden war, hatte sich der Anstieg im Februar mit 9,0 % bereits leicht abgeschwächt. Die in der ONS-Statistik angegebenen Werte werden monatlich angepasst.

Der Absatz im britischen Möbelhandel hat im ersten Quartal um 4,5 % und damit in geringerem Umfang als der Umsatz zugelegt. Auch hier haben sich die Steigerungsraten im Verlauf des Quartals abgeschwächt. Für Januar hat das ONS eine Steigerung um 8,9 % und für Februar um 5,2 % ausgewiesen. Im März lag die abgesetzte Menge im britischen Möbelhandel nahezu auf dem Vorjahresniveau.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − BVDM wird 100. Mitglied im Daten Competence Center

Umsatzsteigerung in der Möbelindustrie setzt sich fort  − vor