|  

US-Möbelhändler auch im Januar mit Umsatzminus

12.03.2019 − 

Die US-amerikanischen Möbeleinzelhändler haben im Januar saisonbereinigt und bereinigt um die unterschiedliche Anzahl an Feier- bzw. Handelstagen gegenüber dem Vorjahresmonat ein Umsatzminus von 2,7 % auf 9,771 Mrd US$ verzeichnet. Das geht aus ersten Schätzungen des U.S. Department of Commerce hervor. Bereits im Dezember war hier ein marginaler Rückgang von 0,2 % registriert worden, nachdem in den ersten elf Monaten des vergangenen Jahres durchweg Zuwächse erzielt worden waren. Auch unbereinigt hat der Umsatz im US-amerikanischen Möbeleinzelhandel im Januar um 2,5 % auf 8,794 Mrd US$ nachgegeben.

Im Gesamtjahr 2018 hatte der unbereinigte Umsatz noch um 3,5 % auf 121,434 Mrd US$ zugelegt. Einen kumulierten Wert für den bereinigten Umsatz weist das U.S. Department of Commerce nicht aus.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Umsatz mit Polstermöbeln ist auch im Januar gesunken

Auftragsstatistiken haben sich uneinheitlich entwickelt  − vor