|  

US-Möbelhandel weist für Dezember Umsatzminus aus

20.02.2019 − 

Der Umsatz im US-amerikanischen Möbeleinzelhandel ist im Dezember saisonbereinigt und bereinigt um die unterschiedliche Anzahl an Feier- bzw. Handelstagen gegenüber dem Vorjahresmonat marginal um 0,2 % auf 10,013 Mrd US$ gesunken. Das geht aus ersten Schätzungen des U.S. Department of Commerce hervor. Damit hat sich die seit Jahresbeginn verzeichnete positive Entwicklung im Schlussmonat nicht fortgesetzt. Auch unbereinigt musste für Dezember ein Rückgang ausgewiesen werden. Mit einem Minus von 1,8 % auf 11,425 Mrd US$ ist der unbereinigte Umsatz sogar noch etwas stärker gesunken.

Damit ergibt sich für das Gesamtjahr 2018 beim unbereinigten Umsatz noch ein Anstieg von 3,5 % auf 121,434 Mrd €. Einen kumulierten Wert für den bereinigten Umsatz weist das U.S. Department of Commerce nicht aus.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Küchenmöbelindustrie erzielt 2018 Umsatzplus von 6,3 %

HDH befürchtet Einbruch der Großbritannien-Exporte  − vor