|  

US-Möbelindustrie hat Umsatz um 14 % ausgebaut

01.04.2019 − 

Die US-amerikanischen Möbelhersteller im „Residential“-Bereich haben ihren Umsatz im Januar gegenüber dem Vorjahresmonat um 14 % auf 2,321 Mrd US$ gesteigert. Dabei haben 75 % der vom Beratungsunternehmen Smith Leonard befragten Unternehmen einen Zuwachs verzeichnet.

Auch der Auftragseingang hat um 8 % auf 2,241 Mrd US$ zugelegt. Allerdings hat hier nur die Hälfte der befragten Firmen eine Steigerung gegenüber dem Vorjahresmonat gemeldet. Der Auftragsbestand hat sich gegenüber Dezember 2018 um 6 % auf 2,180 Mrd US$ verringert. Ausgehend von dem für Januar 2018 ermittelten Wert von 1,998 Mrd US$ lag der Auftragsbestand um 9 % über dem Vorjahresniveau.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Möbelindustrie bewertet Lage und Aussichten positiver

Großgeräteumsatz ist um 0,5 % unter Vorjahr geblieben  − vor