|  

USA: Küchen- und Badschränkehersteller mit Umsatzplus

09.01.2018 − 

Der Umsatz mit Küchen- und Badezimmerschränken in den USA ist im November um 1,8 % gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen. Wie aus der monatlichen Umfrage des US-Fachverbands Kitchen Cabinet Manufacturers Association (KCMA) unter seinen Mitgliedsunternehmen hervorgeht, haben insbesondere teils-kundenspezifisch („semi-custom“) angefertigte Schränke (+3,7 %) und maßgeschneiderte Schränke (+2,2 %) zu dem Anstieg beigetragen. Der Umsatz mit Standardware (+0,1 %) ist hingegen nahezu auf dem Vorjahresniveau stabil geblieben.

Kumuliert über die ersten elf Monate hat sich der Umsatz mit Küchen- und Badezimmerschränken in den USA um 2,8 % erhöht. Zuwächsen bei teils-kundenspezifischen Schränken (+3,5 %) und Standardware (+3,0 %) stand dabei ein leichter Rückgang bei maßgeschneiderten Schränken (-0,4 %) gegenüber.

Die an der Umfrage teilnehmenden Unternehmen repräsentieren laut KCMA rund 70 % des US-amerikanischen Küchen- und Badmöbelmarktes. Insgesamt gehören dem Verband rund 300 Unternehmen an.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Deutscher Möbelhandel hat rund 0,5 % mehr umgesetzt

Möbelindustrie bewertet Geschäftslage erneut optimistisch  − vor