|  

USA: Möbelhandel erzielt auch im November Umsatzplus

18.12.2020 − 

Der um Saisoneffekte und die unterschiedliche Anzahl an Handelstagen bereinigte Umsatz im US-amerikanischen Möbeleinzelhandel hat sich im November um 3,6 % auf 10,309 Mrd US$ erhöht. Das geht aus ersten Schätzungen des U.S. Department of Commerce hervor. Unbereinigt konnte das Vorjahresniveau mit 10,824 Mrd US$ nur noch knapp um 0,4 % übertroffen werden.

Für den kumulierten Zeitraum per Ende November ergibt sich unbereinigt ein Umsatz von 99,979 Mrd US$. Damit hat sich das für die ersten elf Monate ermittelte Minus auf 6,4 % reduziert.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − GfK prognostiziert Kaufkraftanstieg von knapp 2 %

US-Küchenschränkeumsatz hat auch im Oktober zugelegt  − vor