|  

VDM hat Konzept für Öffnungsstrategie vorgelegt

08.02.2021 − 

Der VDM hat sich in einem offenen Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel, Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier und Kanzleramtsminister Helge Braun für eine Öffnung des stationären Möbelhandels spätestens ab dem 1. März ausgesprochen. Das von dem Verband in diesem Zusammenhang vorgelegte Maßnahmenpaket sieht unter anderem die Vorbuchung von Beratungsterminen, eine Verkaufsfläche von 50 m² pro Kunde, eine FFP2-Maskenpflicht und längere Öffnungszeiten am Abend und Wochenende vor.

Nach dem nunmehr zweimonatigen Lockdown und dem damit einhergehenden Auftragseinbußen von in der Spitze über 80 % sehen VDM-Präsident Elmar Duffner und VDM-Geschäftsführer Jan Kurth die deutsche Möbelindustrie, die dort tätigen Arbeitnehmer und den Produktionsstandort Deutschland ernsthaft bedroht.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Büromöbelumsatz ist 2020 um 11,8 % gesunken

VDM und BVDM fordern Verzicht auf Konventionalstrafen  − vor