|  

ZVEI: Inlandsumsatz ist im ersten Halbjahr gestiegen

10.09.2020 − 

Der Herstellerumsatz mit Haushaltsgroßgeräten ist im ersten Halbjahr im Inland um etwa 2 % gestiegen. Nach Angaben des Zentralverbands Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) haben insbesondere Gefriergeräte mit einem Plus von 30 % zu dem Wachstum beigetragen. Der Umsatz mit Haushaltskleingeräten auf dem deutschen Markt hat sich in den ersten sechs Monaten gegenüber Vorjahr um 8 % erhöht.

Der Export von Haushaltsgroß- und -kleingeräten war per Ende Juni hingegen um etwa 3 % rückläufig. Nach einem Einbruch von rund 12 % in den Monaten April und Mai, hat sich im Juni mit einem Plus von 13 % eine Erholung abgezeichnet.

Vorausgesetzt es kommt zu keinen größeren Corona-bedingten wirtschaftlichen Einschnitten geht der ZVEI aktuell für das Gesamtjahr von einer leicht positiven Entwicklung im Inland aus. Bei Haushaltsgroßgeräten erwartet der Verband einen Anstieg von 2 % auf 5,9 Mrd € und bei Haushaltskleingeräten ein etwas stärkeres Wachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich auf etwa 3,2 Mrd €. Beim Export könnte zumindest der Vorjahreswert von 9,4 Mrd € wieder erreicht werden.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Matratzenhersteller rechnen mehrheitlich mit Umsatzplus

Frankreich: Möbelhandel hat im Juni um 35,8 % zugelegt  − vor