FEMB: Nachhaltigkeitsstandard kommt 2015

Erste Zertifizierungen nach dem neuen Nachhaltigkeitsstandard „Level“ des FEMB soll es ab der zweiten Jahreshälfte 2015 geben. Dies gab der Büromöbelverband in der heutigen Pressekonferenz auf der Orgatec in Köln bekannt. Ziel des FEMB ist es, einen für Europa einheitlichen Standard einzuführen, der alle relevanten Aspekte der Nachhaltigkeit berücksichtigt und dessen Zertifizierungsanforderungen transparent gestaltet sind. Angelehnt ist der FEMB-Standard vor allem an die Struktur des bestehenden US-amerikanischen Standards der Büromöbelindustrie „Bifma e3“. Die Nachhaltigkeitsaspekte sind demnach in vier Bereiche strukturiert: „Material“, „Energie und Atmosphäre“, „Gesundheit von Mensch und Ökosystem“ sowie „soziale Verantwortung“. Anhand dieser Bereiche werden Produkte, Produktionsstätten sowie die Organisationsstruktur in den Unternehmen bewertet. Zudem werden für die Erfüllung der Nachhaltigkeitsanforderungen Punkte vergeben. Je nach Anzahl der Punkte, können drei verschiedene „Levels“ erreicht werden. Um eine Level 1-Zertifizierung zu erhalten, müssen neben bestimmten Mindestanforderungen weitere Anforderungen erfüllt sein, die zusammen einer Punktezahl von 32 entsprechen. Die Mindestanforderungen umfassen dabei größtenteils die nationalen und EU-Richtlinien. Die Zertifizierung soll durch eine unabhängige dritte Partei erfolgen, die vom FEMB autorisiert wurde. Für die Zertifizierung können außerdem ausgewählte, bereits bestehende Nachhaltigkeitszertifikate der Büromöbelhersteller anerkannt werden. Dazu zählen beispielsweise der "Blaue Engel" und "Greenguard".

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -