GfK-Konsumklima hat sich im Mai wieder etwas erholt

Die drei von dem Marktforschungsinstitut GfK zur Ermittlung des Konsumklimas herangezogenen Indikatoren Konjunkturerwartung, Anschaffungsneigung und Einkommenserwartung haben sich im Mai wieder etwas erholt. So hat sich die Konjunkturerwartung von -21,4 Punkten im April auf -10,4 Punkte verbessert. Die Einkommenserwartung ist von -19,3 Punkten auf -5,7 Punkte gestiegen. Die Anschaffungsneigung lag im Mai mit 5,5 Punkten sogar wieder im Plus, nachdem hier im April ein Wert von -4,6 ermittelt worden war.

Auf dieser Basis prognostiziert die GfK für Juni einen Konsumklimaindex von -18,9 Punkten. Gegenüber dem revidierten April-Wert von -23,1 Punkten entspricht das einer Verbesserung von 4,2 Punkten.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -