Küchenmöbelindustrie: Umsatz legt im Juli um 3,3 % zu

Der Umsatz der deutschen Küchenmöbelindustrie hat laut den vom VdDK veröffentlichten Zahlen des Statistischen Bundesamts im Juli um 3,3 % auf 378,1 Mio € zugenommen. Der Umsatz der gesamten Möbelindustrie hat gegenüber dem Vorjahr um 1,6 % auf 1,376 Mrd € zugelegt. Im Gegensatz zum Vorjahreszeitraum ist die Zuwachsrate in den Auslandsmärkten der Küchenmöbelindustrie (+4 % auf 138,9 Mio €) höher ausgefallen als im Inlandsmarkt (+2,9 % auf 239,2 Mio €). In der Eurozone konnte der Auslandsumsatz mit Küchenmöbeln sogar um 7,8 % auf 98,4 Mio € deutlich ausgebaut werden. Dementsprechend ist die Exportquote um 0,2 Prozentpunkte auf 36,7 % gestiegen. Für die Gesamtmöbelindustrie wird der Anteil des Auslandsumsatzes am Gesamtumsatz mit 31,9 % angegeben. Die Zahl der Küchenmöbelbetriebe mit 50 und mehr Beschäftigten ist im Juli auf 58 zurückgegangen. Die Anzahl der Beschäftigten stieg leicht auf 15.669. Kumuliert über die ersten sieben Monate des Jahres lag der Umsatz mit Küchenmöbeln mit 2,530 Mrd € um 3,1 % über dem Vorjahreswert.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -