Möbelindustrie ist im August wieder etwas pessimistischer

Die Stimmung in der deutschen Möbelindustrie hat sich im August leicht eingetrübt. Laut der vom VDM wiedergegebenen Konjunkturumfrage des Münchener ifo Instituts hat sich der Index für die Geschäftslage minimal von -11 Punkten im Juli auf -12 Punkte verschlechtert. Im Mai (-76 Punkte) und Juni (-57 Punkte) hatten die für die Geschäftslage ermittelten Werte noch deutlich tiefer im negativen Bereich gelegen. Bei den Geschäftserwartungen für die kommenden sechs Monate wurden im August noch +10 Punkte erreicht; gegenüber Juli entspricht das einer Verschlechterung von elf Punkten.

Das Geschäftsklima hat sich im August mit -2 Punkten ebenfalls rückläufig entwickelt, nachdem hier im Juli noch +4 Punkte ermittelt worden waren. Bei Küchenmöbeln hat sich der Wert um einen auf +27 Punkte und bei Polstermöbeln um drei auf +8 Punkte verbessert. Bei Wohnmöbeln gab es unterdessen einen Rückgang um zwei auf +12 Punkte.

- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -