Österreich: Umsatz im Möbelhandel erneut gesunken

Auch im August ist der Umsatz im österreichischen Möbeleinzelhandel nach vorläufigen Ergebnissen aus der monatlichen Umfrage von KMU Forschung Austria erneut nominal um 1,4 % und real um 3,6 % zurückgegangen. Die durchschnittliche Kundenzahl ist im Vergleich zum Vorjahresmonat um 1,5 % gesunken, obwohl der August in diesem Jahr mit 26 Verkaufstagen genauso viele Verkaufstage wie im Vorjahr hatte. Kumuliert über den Zeitraum Januar bis August hat der Umsatz im Möbelhandel nominal um 1,1 % und real um 3,8 % abgenommen. Dabei meldeten 46 % der an der Befragung teilnehmenden Händler Umsatzrückgänge. 37 % erzielten hingegen ein Umsatzwachstum. Bei gleicher Anzahl der Verkaufstage ist die Kundenzahl im Durchschnitt um 2 % gesunken.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -